Kürbis-Protein Brötchen

Zutaten

  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Lupinenprotein
  • 400 g Dinkelmehl
  • 1 ½ TL Kristallines Speisesalz
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • ½ Würfel Hefe
  • 80 g Margarine
  • 2 EL Kürbiskerne oder Saaten nach Wahl

So wird's gemacht

1. Kürbis putzen, waschen und klein schneiden. Mit 200 ml Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitzezufuhr ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist. Den Kürbis mit der restlichen Flüssigkeit fein pürieren und abkühlen lassen.

2. Lupinenprotein mit Dinkelmehl, Salz und Kokosblütenzucker vermengen. Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen und mit der weichen Margarine und dem lauwarmen Kürbispüree zur Mehlmischung geben. Mehrere Minuten zu einem glatten Teig kneten. Bei Bedarf je nach Konsistenz des Teigs etwas mehr Mehl oder mehr Wasser zugeben. Dann abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zug ca. 60 Minuten gehen lassen.

3. Anschließend den Teig in ca. 12 gleich große Portionen teilen und zu Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, nach Belieben Einschneiden und mit Kürbiskernen oder Saaten nach Wahl bestreuen. Weitere 20 Minuten gehen lassen.

4. Die Brötchen nach Ende der Garzeit im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit süßem oder herzhaftem Belag servieren.

Hinweis: Das Kürbispüree darf nicht zu heiß sein, wenn es zum Mehl zugegeben wird, weil sonst die Hefe kaputt geht und den Teig nicht mehr lockern kann.

Rezept drucken

Rezept von

joy.foods Aus Freude an einer bewussten Ernährung! (www.joyfoods.de)

Verwendete Produkte

Produkte in den Warenkorb