Matcha Burger

Zutaten

  • Für die Patties:
  • 1 große Dose Kichererbsen abgetropft
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 TL joy.foods Matcha Pulver
  • 2- 3 EL crunchy Erdnussbutter
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Kurkuma
  • ½TL gemahlener Pfeffer
  • 1 kleine Zucchini
  • 3 EL frischer kleingeschnittener Koriander
  • 3 EL Apfelessig
  • 120g Haferflocken
  • 2 EL Sojasauce oder Tamari
  • eine Prise Sal
  • Kokosöl

  • Für die Sauce:
  • 100g entsteinte Datteln
  • 1 Thai Chili
  • 15 0g Wasser
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft von ½ Limette
  • ½ TL Salz

So wird's gemacht

Die abgetropften Kichererbsen in eine große Schüssel geben und sie mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Zucchini reiben, die Zwiebel kleinschneiden und  mit den restlichen Zutaten in die Schüssel geben. Alle Zutaten gut mit den Händen vermischen und anschließend 6-8 Burger-Patties aus der Masse formen. Jetzt gibt es zwei Optionen: Entweder die Patties auf einer mit joy.foods Kokosöl ausgepinselten, sehr heißen Pfanne von beiden Seiten für 2-3 Minuten kross anbraten; oder sie bei 190C für circa 20 Minuten im Ofen backen (Ich bevorzuge die Öl-freie Variante im Ofen).

Für die Sauce einfach alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer werfen und verarbeiten bis eine dickflüssige Sauce entsteht. Übriggebliebene Sauce kann in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Die Burger-Patties zusammen mit frischen Tomatenscheiben, zerdrückter Avocado, Babyspinat, scharfem Senf, fein gehobeltem Rotkohl, frischen Alfalfa-Sprossen und der selbstgemachten Chilli- Sauce auf einem Vollkornbrötchen servieren.Der Fantasie kann man hier freien Lauf lassen und  den Burger zusätzlich mit Zutaten der Wahl aufwerten.

Rezept drucken

Rezept von

laurafruitfairy (www.instagram.com/laurafruitfairy)

Verwendete Produkte

Produkte in den Warenkorb